Wareneingang



TanzMoves.com

 

TanzMoves.com - Willkommen

Erfahren Sie mehr über die Aufgabenbereiche der Abteilung

Aufgaben

  • Waren-Annahme
  • Kontrolle im Wareneingang durchführen
  • Kontrolle Lieferschein und äußerlich erkennbare Transportschäden
  • Zusammenarbeit mit Qualitätssicherung
  • Zusammenarbeit mit Logistik zum einlagern der angelieferten Waren

Relevante Prozesse:

  • Anfrage - Angebot
  • Einkauf
  • Wareneingang
  • Qualitätssicherung
  • Logistik

Gesetzliche und behördliche Anforderungen

  • § 121 BGB Anfechtungsfrist (1) Die Anfechtung muss in den Fällen der §§ 119, 120 ohne schuldhaftes Zögern (unverzüglich) erfolgen, nachdem der Anfechtungsberechtigte von dem Anfechtungsgrund Kenntnis erlangt hat. Die einem Abwesenden gegenüber erfolgte Anfechtung gilt als rechtzeitig erfolgt, wenn die Anfechtungserklärung unverzüglich abgesendet worden ist. (2) Die Anfechtung ist ausgeschlossen, wenn seit der Abgabe der Willenserklärung zehn Jahre verstrichen sind.
  • § 377 HGB (1) Ist der Kauf für beide Teile ein Handelsgeschäft, so hat der Käufer die Ware unverzüglich nach der Ablieferung durch den Verkäufer, soweit dies nach ordnungsmäßigem Geschäftsgang tunlich ist, zu untersuchen und, wenn sich ein Mangel zeigt, dem Verkäufer unverzüglich Anzeige zu machen. (2) Unterläßt der Käufer die Anzeige, so gilt die Ware als genehmigt, es sei denn, daß es sich um einen Mangel handelt, der bei der Untersuchung nicht erkennbar war. (3) Zeigt sich später ein solcher Mangel, so muß die Anzeige unverzüglich nach der Entdeckung gemacht werden; anderenfalls gilt die Ware auch in Ansehung dieses Mangels als genehmigt. (4) Zur Erhaltung der Rechte des Käufers genügt die rechtzeitige Absendung der Anzeige. (5) Hat der Verkäufer den Mangel arglistig verschwiegen, so kann er sich auf diese Vorschriften nicht berufen.

Kundenanforderungen

  • Gemäß vereinbarter Spezifikation sind Wareneingangsprüfungen notwendig

Potentielle Risiken in Bezug des Qualitätsmanagements gemäß ISO 9001 und IATF 16949

  • Unzureichende oder keine Wareneingangskontrolle durchgeführt
  • Unentdeckter Transportschaden
  • Nichtqualifizierte Mitarbeiter für die Prüftätigkeiten
  • Keine Prüfvorgaben definiert
  • Fehler bei der Einbuchung ins System
  • Transportschäden
Prozess- / Systemelement Funktion Potentielles Risiko Fehlerfolge Fehlerursache
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         

Potentielle Risiken in Bezug des Umweltmanagements gemäß ISO 14001

  • Tansportschäden mit Gefahrenstoffen
  • Nicht qualifizierte Mitarbeiter im Umgang mit gefährlichen Gütern
Prozess- / Systemelement Funktion Potentielles Risiko Fehlerfolge Fehlerursache
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         

Potentielle Risiken in Bezug des Energiemanagements gemäß ISO 50001

  • Keine
Prozess- / Systemelement Funktion Potentielles Risiko Fehlerfolge Fehlerursache
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         

Potentielle Risiken in Bezug des Arbeitssicherheitsmanagements gemäß ISO 45001

  • Nicht qualifizierte Mitarbeiter
  • Nichtbeachtung der persönlichen Schutzausrüstung
Prozess- / Systemelement Funktion Potentielles Risiko Fehlerfolge Fehlerursache
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         

Potentielle Risiken in Bezug des IT-Sicherheitsmanagements gemäß ISO 27001

  • Fehler in der Datenübertragung
  • Unzureichender Schutz bei Prototypen-Anlieferungen
Asset / Vermögenswerte / Datengruppe (Personendaten / Kundendaten / Betriebsgeheimnisse / Produktdaten / Infrastruktur) Gefährdungen (Vertraulichkeit / Integrität / Verfügbarkeit) Risikoart (Umwelt / Mensch / Cyberattacke / Strategie / Kunde / Finanziell / Technologie / …) Potentielle Risiken Schadenspotential
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         

Potentielle Risiken in Bezug des Labormanagements gemäß ISO/IEC 17025

  • Unzureichende oder keine Wareneingangskontrolle durchgeführt
  • Unentdeckter Transportschaden
  • Nichtqualifizierte Mitarbeiter für die Prüftätigkeiten
  • Keine Prüfvorgaben definiert
  • Fehler bei der Einbuchung ins System
  • Transportschäden
Prozess- / Systemelement Funktion Potentielles Risiko Fehlerfolge Fehlerursache
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         

Potentielle Risiken in Bezug der Social Compliance Anforderungen

  • Nichteinhaltung der geltenden Social Compliance
Prozess- / Systemelement Funktion Potentielles Risiko Fehlerfolge Fehlerursache
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         

Ist-Situation

  • Übernehmen Sie die aufgeführten potentiellen Risiken und definieren Sie nun, ob diese Risiken bei Ihnen im Unternehmen auftreten können bzw. eventuell bereits abgesichert sind
  • Definieren Sie die derzeitig etablierten Vermeidungs- und Entdeckungsmaßnahmen
  • Bewerten Sie die Risiken z. B. mit der FMEA-Methode

Planung

  • Definieren Sie einen Maßnahmenplan, um die derzeitigen Risiken abzumildern bzw. zu beseitigen („Chancen“)
  • Beachten Sie die Wirksamkeitsprüfung getroffener Maßnahmen
  • Die veränderte Situation stellt nun die neue Ist-Situation dar

Notwendige Umsetzungen im Qualitätsmanagement gemäß ISO 9001 und IATF 16949

  • Unterweisung der Mitarbeiter
  • Beachtung der gesetzlichen und behördlichen Anforderungen
  • Definition der Wareneingangskontrollen
  • Erstelung der Prüfanweisungen
  • Kontrolle der angelieferten Ware auf äußerlich erkennbare Transportschäden und angelieferter Menge gegenüber dem Lieferschein

Notwendige Umsetzungen im Umweltmanagement gemäß ISO 14001

  • Unterweisung der Mitarbeiter
  • Beachtung der gesetzlichen und behördlichen Anforderungen
  • Beachtung der Gefahrstoffkennzeichnungen

Notwendige Umsetzungen im Energiemanagement gemäß ISO 50001

  • Keine

Notwendige Umsetzungen im Arbeitssicherheitsmanagement gemäß ISO 45001

  • Unterweisung der Mitarbeiter
  • Beachtung der gesetzlichen und behördlichen Anforderungen
  • Bereitstellung der persönlichen Schutzausrüstung am Arbeitsplatz

Notwendige Umsetzungen im IT-Sicherheitsmanagement gemäß ISO 27001

  • Eindeutigkeit der Infromationen sicherstellen
  • Prototypenschutz bachten
  • Unterweisung der Mitarbeiter

Notwendige Umsetzungen im Labormanagement gemäß ISO/IEC 17025

  • Unterweisung der Mitarbeiter
  • Beachtung der gesetzlichen und behördlichen Anforderungen
  • Definition der Wareneingangskontrollen
  • Erstelung der Prüfanweisungen
  • Kontrolle der angelieferten Ware auf äußerlich erkennbare Transportschäden und angelieferter Menge gegenüber dem Lieferschein

Notwendige Umsetzungen im Hinblick der Social Compliance Anforderungen

  • Beachtung der definierten Social Compliance

Qualitätsmanagement gemäß ISO 9001 / VDA 6.4 und IATF 16949

Umweltmanagement gemäß ISO 14001

Energiemanagement gemäß ISO 50001

Arbeitssicherheitsmanagement gemäß ISO 45001

IT-Sicherheitsmanagement gemäß ISO 27001


 

 

 

 


Seminare & Webinare

Informationsplattform


Informationen zur Plattform

Informationsplattform

Ihr Zugang zur Wissendatenbank für Industrieunternehmen im Hinblick betrieblicher Managementsysteme, Qualitätsmethoden und OEM Kundenanforderungen

Seminare & Webinare

Individuell auf Ihre Anforderungen abgestimmt