Unterstützungsprozess - Kunden- / Produktinformationen


...

Weitere Managementthemen in diesem Kontext:

 

 

Erfahren Sie mehr über diesen Unternehmensprozess:

Prozessinformationen:

  • Prozessziel:
    • Ziel dieses Prozesses ist es, dem Kunden geeignete und stets aktuelle Informationen zum angebotenen Produktportfolio zur Verfügung zu stellen
  • Verantwortung:
    • Geschäftsführung
    • Leitung Vertrieb
  • Ausführende Mitarbeiter:
    • Key Account Kunde
  • Mitwirkende:
    • Projektmanagement
    • Entwicklung
  • Information an:
    • Geschäftsführung

Verbindliche Anforderungen (gesetzliche- & behördliche Anforderungen / Kundenanforderungen)

  • Eventuelle Haftung wegen falscher Produktdarstellung in der Werbung
  • Informationen zu Spezifikationen und Besonderen Merkmalen

Prozessrisiken (Risiken und Chancen) - Qualitätsmanagement

Qualitätsmanagement:

  • Falsche Produktdarstellung in der Werbung - damit Haftung

IST-Situation:

  • Übernehmen Sie die aufgeführten potentiellen Risiken und definieren Sie nun, ob diese Risiken bei Ihnen im Unternehmen auftreten können bzw. eventuell bereits abgesichert sind
  • Definieren Sie die derzeitig etablierten Vermeidungs- und Entdeckungsmaßnahmen
  • Bewerten Sie die Risiken z. B. mit der FMEA-Methode

Planung:

  • Definieren Sie einen Maßnahmenplan, um die derzeitigen Risiken abzumildern bzw. zu beseitigen („Chancen“)
  • Beachten Sie die Wirksamkeitsprüfung getroffener Maßnahmen
  • Die veränderte Situation stellt nun die neue Ist-Situation dar

Notwendige Umsetzung

Qualitätsmanagement:

  • Klare Darstellung der Produktspezifikationen in der Werbung

Prozessstruktur

Input:

  • Produktportfolio
  • Entwicklungsergebnisse
  • Zeichnung, Spezifikationen

Output:

  • Produktinformationen
  • Werbedarstellung

Wechselwirkungen:

  • Anfrage - Angebot - Auftrag

Ressourcen:

  • Technische Daten zu angebotenen Produkten
  • Werbedarstellung

Prozessablauf

  1. Erfassung des vorhandenen Produktportfolios
  2. Definition der Produktmerkmale, welche veröffentlicht werden sollen
  3. Vertrieb auf Produktspezifikation schulen
  4. Anpassung der Werbedarstellungen
  5. Häufig gestellte Frage des Kunden bezüglich des Produktes definieren
  6. Abgleich der eigenen Produktinformationen mit Wettbewerbern

Prozesskennzahlen

  • Wird über Vertriebsprozess erfasst

Mitgeltende Unterlagen

  • Produktinformationen
  • Technische Dokumentation
  • Werbedarstellung

Turtle-Modell

Input:

  • Produktportfolio
  • Entwicklungsergebnisse
  • Zeichnung, Spezifikationen

Womit?

  • Kundeninformationen
  • Produktinformationen

Mit Wem?

  • Qualifizierte Mitarbeiter

Kennzahlen:

  • Wird über Vertriebsprozess erfasst

Dokumente:

  • Produktinformationen
  • Technische Dokumentation
  • Werbedarstellung

Risiken:

  • Falsche Produktdarstellung in der Werbung

Output:

  • Infomaterial
  • Produktinformationen
  • Werbedarstellung

Prozessoptimierung

  • Regelmäßige Auditierung dieses Prozesses