Requalifikation


Erfahren Sie mehr über die Notwendigkeit der Requalifikation

Passend zu diesem Themengebiet bieten wir folgende Webinare, welche auch als Inhouse-Seminare durchführbar sind, an.

Requalifikation

Die Requalifikation ist eine Kundenanforderung welche zumeist innerhalb von maximal 3 Jahren durchzuführen ist. Auch die ISO/TS 16949 enthält die Anforderung der Durchführung einer Rebqualifikation. Des Weitern verweist der VDA in einigen seiner Bände auf diese Forderung. Sie umfasst dabei neben den Punkten der Bemusterungsanforderungen den kompletten Produktionslenkungsplan und Prüfplan. Sie dient als Nachweis der Konformität zu den vereinbarten Rahmenbedingungen.

Seminardauer: 3 Stunden (nach jeweils 1,5 Stunden wird eine kurze Pause durchgeführt / mehrere Termine möglich)

Inhalte:

  • Einführung in die Thematik
  • Grundlagen der Requalifikation
  • Aufbau des Requalifikationsprozesses
  • Aufgaben im Rahmen des Requalifikationprozesses
  • Anforderungen der Requalifikation in Bezug der IATF & VDA Bände
  • Beispiel der kundenbezogene Anforderungen im 
  • Hinblick des Kunden BMW:
    • GS 90018-1
    • GS 90018-2
  • Praxisorientierte Beispiele

Kosten:

  • 350,00 € netto zuzüglich 19% MwSt. als Online-Seminar (bis 12 Teilnehmer eines Unternehmens inklusive)

Kontakt


Für die Requalifikationsprüfungen sind die Planung, Durchführung und Dokumentation zu berücksichtigen:

  • Anzahl der zu prüfenden Merkmale
  • Vorkommnisse in Bezug von Produkt und Prozess
  • Reklamationen 0 Km und Feld
  • Ergebnis der Erstbemusterung
  • Komplexität
  • Innovationsgrad Produkt und Prozess
  • Die Bewertung des Produktionsprozesses, z.B. gemäß Cockpit
  • Anzeigepflicht des Lieferanten gegenüber dem Kunden und Umfang der Dokumentation
  • Produktionsvolumen
  • Verwendung: Ersteinbau oder Ersatzteil
  • Gesetzliche Anforderungen und kundenspezifische Anforderungen

Für alle Prüfungen gilt:

  • Bei subjektiven Merkmalsprüfungen, d. H. überall dort, wo das Personal das Ergebnis entscheidet beeinflusst bzw. beeinflussen kann, muss bei der Requalifikation die Prüfung / Überwachung durch unabhängiges, qualifiziertes Personal erfolgen
  • Grundsätzlich sollten aber Merkmalsprüfungen vermieden werden und durch objektive Prüfungen ersetzt werden

Unterscheidung Produktaudit / serienbegleitende Prüfung & Requalifikationsprüfung

Produktaudit:

  • Identifikation von Verbesserungspotentialen (KVP)
  • Planung erfolgt im Auditprogramm
  • Nachweis über:
    • Zuverlässigkeitsanforderungen (Vgl. VDA 3.2)
    • Funktion
    • Produkteigenschaften
    • Verpackung
  • Definition der Bewertungskriterien - Mindestumfang:
    • Kundenanforderungen
    • Ergebnisdarstellung erfolgt im Auditbericht


Serienbegleitende Prüfungen:

  • Prozesssteuerung (Kurzzeit- und Langzeituntersuchungen)
  • Fertigungsbegleitend
  • Durchführung und Dokumentation gemäß Produktionslenkungsplan


Requalifikationsprüfung:

  • Durchführung gemäß Produktionslenkungsplan
  • Vertragsbestandteil
  • Vergleichbarer Umfang mit Erstbemusterung
  • Dient dem Nachweis der Einhaltung von Kundenspezifikationen
  • Zeitraum 1 bis maximal 3 Jahre

Normforderungen im Kontext der Requalifikation


Seminare & Webinare

Informationsplattform


Informationen zur Plattform

Informationsplattform

Ihr Zugang zur Wissendatenbank für Industrieunternehmen im Hinblick betrieblicher Managementsysteme, Qualitätsmethoden und OEM Kundenanforderungen

Seminare & Webinare

Individuell auf Ihre Anforderungen abgestimmt