Managementprozess - Ursachenanalyse / Problemlösung

Hello!

an image

Willkommen auf WirtschaftsPerformance.com

Unsere Leistungen

Wir bieten Ihnen fachliche Unterstützung in Form von Beratungen und Schulungen an

Ebenso führen wir für Sie die internen Audits durch


...

Weitere Managementthemen in diesem Kontext:

 

 

Erfahren Sie mehr über diesen Unternehmensprozess:

Prozessinformationen:

  • Prozessziel:
    • Ziel dieses Prozesses ist es, die Ursachen für Abweichungen, Reklamationen und fehlerhafte Teile zu ermitteln. In diesem Zusammenhang geht es um einen strukturierten Ablauf der Problemlösung
  • Verantwortung:
    • Leiter Fortlaufende Verbesserung
    • Der jeweilige Abteilungsleiter, Bauteilverantwortliche des betroffenen Bereichs
  • Ausführende Mitarbeiter:
    • Jeweilige Mitarbeiter der betroffenen Schnittstellen im Unternehmen
  • Mitwirkende:
    • Managementbeauftragte
    • Moderator
  • Information an:
    • Managementbeauftragten
    • Projektmanagement
    • Geschäftsführung

Verbindliche Anforderungen (gesetzliche- & behördliche Anforderungen / Kundenanforderungen)

  • Berücksichtigung der jeweils geltenden verbindlichen Anforderungen
  • Berücksichtigung der jeweils geltenden Anforderungen der Interessierten Parteien

Prozessrisiken (Risiken und Chancen) - Qualitätsmanagement

Managementsysteme:

  • Keine konsequente Ursachenanalyse und Betrachtung
  • Keine Wirksamkeitsprüfung der getroffenen Maßnahmen durchgeführt
  • Nicht qualifizierte Mitarbeiter

IST-Situation:

  • Übernehmen Sie die aufgeführten potentiellen Risiken und definieren Sie nun, ob diese Risiken bei Ihnen im Unternehmen auftreten können bzw. eventuell bereits abgesichert sind
  • Definieren Sie die derzeitig etablierten Vermeidungs- und Entdeckungsmaßnahmen
  • Bewerten Sie die Risiken z. B. mit der FMEA-Methode

Planung:

  • Definieren Sie einen Maßnahmenplan, um die derzeitigen Risiken abzumildern bzw. zu beseitigen („Chancen“)
  • Beachten Sie die Wirksamkeitsprüfung getroffener Maßnahmen
  • Die veränderte Situation stellt nun die neue Ist-Situation dar

Notwendige Umsetzung

Managementsysteme:

  • Konsequente Anwendung der Ursachenanalyse und Betrachtung bei jeglichen internen und externe Reklamation zur Nachhaltigen Problemlösung
  • Durchführung einer Wirksamkeitsprüfung der getroffenen Maßnahmen
  • Qualifizierung der Mitarbeiter im Hinblick der ISHIKAWA und 5 Why Methode

Prozessstruktur

Input:

  • Reklamation (intern / extern)
  • Feldschäden

Output:

  • Ursache definiert
  • Maßnahme angestoßen
  • ggf. Wirksamkeit erbracht

Wechselwirkungen:

  • Jeweils betroffener Unternehmensbereich
  • Reklamationsprozess
  • Schadteilanalyse Feld
  • FMEA
  • Qualitätssicherung

Ressourcen:

  • Personal
  • Prüfmittel
  • Infrastrukur

Prozessablauf

  1. Erfassung der Problemstellung
  2. Analyse des Bauteils / der Problemstellung
  3. Durchführung von ISHIKAWA
  4. Selektion der drei bedeutensten Aspekte
  5. Durchführung der 5-Why Methode
  6. Ableitung der Maßnhamen
  7. Wirksamkeitsprüfung durchführen
  8. Lessons Learned

Prozesskennzahlen

  • Dauer der Ursachenanalyse

Mitgeltende Unterlagen

  • Problemlösungsblatt
  • Maßnahmenplan
  • Analysebericht

Turtle-Modell

Input:

  • Reklamation (intern / extern)
  • Feldschäden

Womit?

  • Fehlerhaftes Bauteil
  • Reklamation (intern / extern)
  • Aktuelles Problem

Mit Wem?

  • Betroffener Unternhemnsbereich / Mitarbeiter

Kennzahlen:

  • Dauer der Ursachenanalyse / Problemlösung

Dokumente:

  • Problemlösungsblatt
  • Maßnahmenplan
  • Analysebericht

Risiken:

  • Keine konsequente Ursachenanalyse und Betrachtung
  • Keine Wirksamkeitsprüfung der getroffenen Maßnahmen durchgeführt

Output:

  • Ursache definiert
  • Maßnahme angestoßen
  • ggf. Wirksamkeit erbracht

Prozessoptimierung

  • Regelmäßige Auditierung der Bereiche (Layered Audits)