Managementprozess - Risikomanagement

Hello!

an image

Willkommen auf WirtschaftsPerformance.com

Unsere Leistungen

Wir bieten Ihnen fachliche Unterstützung in Form von Beratungen und Schulungen an

Ebenso führen wir für Sie die internen Audits durch


...

Weitere Managementthemen in diesem Kontext:

 

 

Erfahren Sie mehr über diesen Unternehmensprozess:

Prozessinformationen:

  • Prozessziel:
    • Jeder Unternehmensprozess ist auf das jeweils mögliche Risikopotential zu analysieren. Entsprechende Vermeidungs- & Entdeckungsmaßnahmen sind zu planen und umzusetzen
  • Verantwortung:
    • Geschäftsführung
  • Ausführende Mitarbeiter:
    • Jeweilige Abteilungsleitung 
  • Mitwirkende:
    • Mitarbeiter der Bereiche
  • Information an:
    • Betroffene Abteilung

Verbindliche Anforderungen (gesetzliche- & behördliche Anforderungen / Kundenanforderungen)

  • Berücksichtigung der jeweils geltenden verbindlichen Anforderungen
  • Berücksichtigung der jeweils geltenden Anforderungen der Interessierten Parteien

Prozessrisiken (Risiken und Chancen) - Qualitätsmanagement

Managementsysteme:

  • Risikopotential des jeweiligen Prozesses wurden unterschätz bzw. falsch bewertet
  • Nicht qualifizierte Mitarbeiter
  • Keine Bewertungskriterien zur Messung des Risikos festgelegt
  • Keine Risikobewertung durchgeführt
  • Es werden keine präventiven Maßnahmen zur Risikobehandlung umgesetzt
  • Es gibt keinen verantwortlichen Mitarbeiter zur Risikobehandlung

IST-Situation:

  • Übernehmen Sie die aufgeführten potentiellen Risiken und definieren Sie nun, ob diese Risiken bei Ihnen im Unternehmen auftreten können bzw. eventuell bereits abgesichert sind
  • Definieren Sie die derzeitig etablierten Vermeidungs- und Entdeckungsmaßnahmen
  • Bewerten Sie die Risiken z. B. mit der FMEA-Methode

Planung:

  • Definieren Sie einen Maßnahmenplan, um die derzeitigen Risiken abzumildern bzw. zu beseitigen („Chancen“)
  • Beachten Sie die Wirksamkeitsprüfung getroffener Maßnahmen
  • Die veränderte Situation stellt nun die neue Ist-Situation dar

Notwendige Umsetzung

Managementsysteme:

  • Risikopotentiale der Prozesse realistisch einschätzen
  • Qualifikation der Mitarbeiter im Hinblick der angewendetetn Risikomethode
  • Bewertungskriterien zur Messung des Risikos festlegen
  • Risikobewertung durchführen
  • Präventiven Maßnahmen zur Risikobehandlung umsetzen
  • Verantwortlichen Mitarbeiter zur Risikobehandlung bestimmen

Prozessstruktur

Input:

  • Kennzahlen aus Prozessen
  • Unfälle / Beinaheunfälle
  • Interne / Externe Reklamationen
  • Störungen / Vorfälle

Output:

  • Entdeckungs- & Vermeidungsmaßnahmen

Wechselwirkungen:

  • Gesamte Prozesslandschaft des Unternehmens

Ressourcen:

  • Mitarbeiter für die Umsetzung von Maßnahmen
  • Audits zur Kontrolle der Wirksamkeit getroffener Maßnahmen

Prozessablauf

  1. Identifizierung des vorhandenen Prozessrisikos in Form des Ist-Zustandes je Prozess
  2. Ableiten von Vermeidungs- und Endeckungsmaßnahmen
  3. Zieltermin und Verantwortlichkeiten sind zu definieren
  4. Kontrolle der Wirksamkeit getroffener Maßnahmen / Sofern die Wirksamkeit erbracht wurde, erfolgt die Neubewertung des derzeitigen Risikopotentials / Sofern die Wirksamkeit nicht erbracht wurde, muss eine Alternativmaßnahme gefunden werden (weiter mit Punkt 2)
  5. Aktualisierung des Risikomanagementplanes

Prozesskennzahlen

  • Risikomanagement Kennzahl
  • Risikoprioritätszahl / Ampelfaktor / Risikomatrix (bei Anwendung der FMEA-Methode)

Mitgeltende Unterlagen

  • Risikomanagementplan (FMEA - Fehler Möglichkeits- und Einflussanalyse)

Turtle-Modell

Input:

  • Kennzahlen aus Prozessen
  • Unfälle / Beinaheunfälle
  • Interne / Externe Reklamationen
  • Störungen / Vorfälle

Womit?

  • Risikopotential eines Prozesses

Mit Wem?

  • Jeweiliger Prozessverantwortliche

Kennzahlen:

  • Risikomanagement Kennzahl
  • Risikoprioritätszahl / Ampelfaktor / Risikomatrix (bei Anwendung der FMEA-Methode)

Dokumente:

  • Risikomanagementplan (FMEA - Fehler Möglichkeits- und Einflussanalyse)

Risiken:

  • Risikopotential des jeweiligen Prozesses wurden unterschätz bzw. falsch bewertet

Output:

  • Entdeckungs- und Vermeidungsmaßnahmen

Prozessoptimierung

  • Konsequente Anwendung anerkannter Methoden zur Risikobewertung z. B. FMEA
  • Anwendung von Lessons Learned