Managementprozess - Kontext der Organisation

Hello!

an image

Willkommen auf WirtschaftsPerformance.com

Unsere Leistungen

Wir bieten Ihnen fachliche Unterstützung in Form von Beratungen und Schulungen an

Ebenso führen wir für Sie die internen Audits durch


...

Weitere Managementthemen in diesem Kontext:

 

 

Erfahren Sie mehr über diesen Unternehmensprozess:

Prozessinformationen:

  • Prozessziel:
    • Ziel dieses Prozesses ist es, dass betriebliche Managementsystem unter den Gesichtspunkten der kontinuierlichen Verbesserung und der Einhaltung der jeweiligen Managementnormen im Unternehmen über alle Prozessebenen zu betreiben
  • Verantwortung:
    • Geschäftsführung
      Managementbeauftragter
  • Ausführende Mitarbeiter:
    • Jeweilige Bereichsleitungen 
  • Mitwirkende:
    • Mitarbeiter der Bereiche
  • Information an:
    • Managementbeauftragten
    • Geschäftsführung

Verbindliche Anforderungen (gesetzliche- & behördliche Anforderungen / Kundenanforderungen)

  • Die jeweils geltenden Rechtsvorschriften der Märkte und Länder
  • Spezifische Kundenanforderungen z. B. VW Formel Q, SQMS Special Terms Daimler, ...

Prozessrisiken (Risiken und Chancen) - Qualitätsmanagement

Managementsysteme:

  • Missachtung der jeweiligen Anforderungen (gesetzliche und bebördliche Anforderungen, wie auch Kundenanforderungen)
  • Verlust des Zertifikates
  • Image Verlust
  • Anwendungsbereich des betrieblichen Managementsystems wurde unzureichend definiert
  • Keine Berücksichtigung der Interessierten Parteien

IST-Situation:

  • Übernehmen Sie die aufgeführten potentiellen Risiken und definieren Sie nun, ob diese Risiken bei Ihnen im Unternehmen auftreten können bzw. eventuell bereits abgesichert sind
  • Definieren Sie die derzeitig etablierten Vermeidungs- und Entdeckungsmaßnahmen
  • Bewerten Sie die Risiken z. B. mit der FMEA-Methode

Planung:

  • Definieren Sie einen Maßnahmenplan, um die derzeitigen Risiken abzumildern bzw. zu beseitigen („Chancen“)
  • Beachten Sie die Wirksamkeitsprüfung getroffener Maßnahmen
  • Die veränderte Situation stellt nun die neue Ist-Situation dar

Notwendige Umsetzung

Managementsysteme:

  • Beachtung der jeweiligen Anforderungen (gesetzliche und bebördliche Anforderungen, wie auch Kundenanforderungen)
  • Anwendungsbereich des betrieblichen Managementsystems wurde unzureichend definiert
  • Keine Berücksichtigung der Interessierten Parteien

Prozessstruktur

Input:

  • Anforderungen aus Norm und Gesetzgebung
  • Kundenanforderungen

Output:

  • Strukturiertes Managementsystem
  • Einhaltung der definierten Anforderungen
  • Kontinuierliche Verbesserung

Wechselwirkungen:

  • Alle Prozesse des jeweiligen Managementsystems (Gesamte Prozesslandkarte)

Ressourcen:

  • Mitarbeiter des Unternehmens
  • Wissen / Qualifikation
  • Geeignete Infrastruktur

Prozessablauf

  1. Definition der Anforderungen an das betriebliche Managementsystem unter Einbeziehung von gesetzlichen Anforderungen, Normforderungen und Kundenanforderungen
  2. Festlegung der Managementpolitik (Qualitätspolitik, Umweltpolitik, Energiepolitik, Arbeitssicherheitspolitik, Socialpolitik)
  3. Zuständigkeiten definieren (z. B. Definition eines Managementbeauftragten)
  4. Umsetzungskonzept festlegen unter Berücksichtigung der kontinuierlichen Verbesserung 
  5. Ziele definieren und nachverfolgen (Managementziele - Zeithorizont ca. 3 - 5 Jahre)
  6. Managementsystem freigeben
  7. Kommunikation der Managementanforderungen sicherstellen
  8. Regelmäßige Kontrolle der Einhaltungen gewährleisten (durch geplante Audits wie System-, Prozess- und Produktaudits)
  9. Erstellung eines Managementreviews und Ableitung von neuen Zielen

Prozesskennzahlen

  • Auditergebnisse
  • Kundenbewertung
  • Managementreview

Mitgeltende Unterlagen

  • Gesetzeskataster
  • Prozesslandkarte
  • Organigramm - Aufbauorganisation des Unternehmens
  • Kundenanforderungen
  • Managementdokumentation (Prozesse, Arbeitsanweisungen, Formulare, Checklisten)
  • Auditberichte
  • Managementreview

Turtle-Modell

Input:

  • Anforderungen der jeweiligen Norm
  • Kundenanforderungen / Interessierte Parteien

Womit?

  • Betriebliches Managementsysteme
  • Unternehmensprozesse
  • Vorgaben (Kundenanforderungen, Gesetze, behördliche Auflagen, usw.)

Mit Wem?

  • Managementbeauftragte
  • Geschäftsführung
  • Interessierte Parteien
  • Mitarbeiter der Bereiche

Kennzahlen:

  • Jeweilige Kennzahlen des Unternehmensprozesses

Dokumente:

  • Managementdokumentation wie: Prozesse, Arbeitsanweisungen, Checklisten und Formulare
  • Auditberichte
  • Managementreview

Risiken:

  • Missachtung der jeweiligen Anforderungen
  • Verlust des Zertifikates
  • Image Verlust

Output:

  • Strukturiertes Managementsystem
  • Einhaltung der gesetzten Anforderungen
  • Kontinuierliche / Fortlaufende Verbesserung

Prozessoptimierung

  • Kennzahlenorientierte Ausrichtung der Unternehmensprozesse