Abteilung - Vertrieb

Hello!

an image

Willkommen auf WirtschaftsPerformance.com

Unsere Leistungen

Wir bieten Ihnen fachliche Unterstützung in Form von Beratungen und Schulungen an

Ebenso führen wir für Sie die internen Audits durch


...

Weitere Managementthemen in diesem Kontext:

 

 

Erfahren Sie mehr über diese Abteilung:

Informationen:

  • Ziel und Zweck:
    • Ziel dieser Abteilung ist es, die Vertiebsaktivitäten zu im Einklang mit den jeweiligen Prozessvorgaben durchzuführen
  • Verantwortung:
    • Leitung Vertrieb
  • Ausführende Mitarbeiter:
    • Mitarbeiter Vertrieb
  • Mitwirkende:
    • Key Account Kunde
    • Key Account Lieferant
  • Information an:
    • Geschäftsführung
    • Projektmanagement
    • Produktionsplanung
    • Lieferantenmanagement

Aufgaben:

  • Anfragen des Kunden bearbeiten
  • Vertrieb eigener Waren und Dienstleistungen
  • Verfassen von Angeboten
  • Prüfung der kundenspezifischen Unterlagen mit Hilfe der jeweiligen Fachabteilungen

Relevante Prozesse

  • Projektmanagement
  • Produktionsplanung
  • Anfrage - Angebot
  • Ressourcenmanagement

Verbindliche Anforderungen (gesetzliche- & behördliche Anforderungen / Kundenanforderungen)

  • Produktsicherheit- und Produkthaftungsgesetz
  • § 823 BGB
  • Kundenspezifische Projektvorgaben
  • Qualitätssicherungsvereinbarung

Abteilungsrisiken (Risiken und Chancen)

Qualitätsmanagement:

  • Falsche Werbedarstellung
  • Falsche Versprechung gegenüber dem Kunden
  • Projektmanagement wurde nicht in die Anfrage miteinbezogen
  • Keine Vertragsprüfung
  • Keine Beachtung der Kundenanforderungen
  • Nicht qualifizierte Mitarbeiter
  • Gesetzliche und behördliche Anforderungen werden missachtet

Umweltmanagement:

  • Nicht qualifizierte Mitarbeiter
  • Umweltanforderungen werden nicht eingehalten
  • Falsche Werbeversprechen über die Umweltleistung des Produktes

Energiemanagement:

  • Falsche Werbeversprechen
  • Umweltanforderungen werden nicht eingehalten

Arbeitssicherheitsmanagement:

  • Unfall auf dem zum Kunden oder Lieferant - Wegeunfall / Arbeitsunfall
  • Nichteinhaltung der getzlichen Arbeitszeiten

IT-Sicherheitsmanagement:

  • Bruch von Verschwiegenheitsklauseln
  • Ungesicherter Umgang mit personenbezogenen Daten
  • Nicht qualifizierte Mitarbeiter

Laboratorien:

  • Falsche Werbedarstellung
  • Falsche Versprechung gegenüber dem Kunden
  • Projektmanagement wurde nicht in die Anfrage miteinbezogen
  • Keine Vertragsprüfung
  • Keine Beachtung der Kundenanforderungen
  • Nicht qualifizierte Mitarbeiter
  • Gesetzliche und behördliche Anforderungen werden missachtet

Social Compliance:

  • Nichteinhaltung der geltenden Social Compliance

IST-Situation:

  • Übernehmen Sie die aufgeführten potentiellen Risiken und definieren Sie nun, ob diese Risiken bei Ihnen im Unternehmen auftreten können bzw. eventuell bereits abgesichert sind
  • Definieren Sie die derzeitig etablierten Vermeidungs- und Entdeckungsmaßnahmen
  • Bewerten Sie die Risiken z. B. mit der FMEA-Methode

Planung:

  • Definieren Sie einen Maßnahmenplan, um die derzeitigen Risiken abzumildern bzw. zu beseitigen („Chancen“)
  • Beachten Sie die Wirksamkeitsprüfung getroffener Maßnahmen
  • Die veränderte Situation stellt nun die neue Ist-Situation dar

Notwendige Umsetzung

Qualitätsmanagement:

  • Unterweisung der Mitarbeiter
  • Beachtung der gesetzlichen und behördlichen Anforderungen
  • Vertragsprüfung
  • Beachtung der Kundenanforderungen
  • Abschließen von QSVs

Umweltmanagement:

  • Unterweisung der Mitarbeiter
  • Beachtung der gesetzlichen und behördlichen Anforderungen

Energiemanagement:

  • Unterweisung der Mitarbeiter
  • Beachtung der gesetzlichen und behördlichen Anforderungen

Arbeitssicherheitsmanagement:

  • Gefährdungsbeurteilung am Abreitsplatz definieren
  • Unterweisung der Mitarbeiter sicherstellen

IT-Sicherheitsmanagement:

  • Geheimhaltungsvereinbarung mit den Mitarbeitern definieren
  • Erstellung von Aufgabenbeschreibungen
  • Unterweisung der Mitarbeiter

Laboratorien:

  • Unterweisung der Mitarbeiter
  • Beachtung der gesetzlichen und behördlichen Anforderungen
  • Vertragsprüfung
  • Beachtung von Stand der Technik
  • Beachtung der Kundenanforderungen

Social Compliance:

  • Beachtung der geltenden Social Compliance