Abteilung - Lagerhaltung


...

Weitere Managementthemen in diesem Kontext:

 

 

Erfahren Sie mehr über diese Abteilung:

Informationen:

  • Ziel und Zweck:
    • Ziel dieser Abteilung ist es, eine wirtschaftliche und effiziente Lagerhaltung zu garantieren. Hierbei soll sowohl das Produkt geschütz sein, als auch die Lagerbedingungen eingehalten werden
  • Verantwortung:
    • Leitung Lagerhaltung
  • Ausführende Mitarbeiter:
    • Lagermitarbeiter
  • Mitwirkende:
    • Logistik
    • Qualitätssicherung
    • Arbeitsvorbereitung
  • Information an:
    • Geschäftsführung
    • Qualitätssicherung
    • Arbeitsvorbereitung
    • Produktsicherheitsbeauftragter

Aufgaben:

  • Transport von Waren
  • Verbringen von Gütern von und zum definierten Lagerplatz
  • Beachtung der definerten Lagerbedingungen

Relevante Prozesse

  • Arbeitsvorbereitung
  • Produktion
  • Logistik
  • Vertrieb

Verbindliche Anforderungen (gesetzliche- & behördliche Anforderungen / Kundenanforderungen)

  • Bei Gefahrstoffen: Gefahrstoffmanagement (Chemikaliengesetz, Gafahrstoffverordnung)
  • Spezifizierte Lagerbedingungen

Abteilungsrisiken (Risiken und Chancen)

Qualitätsmanagement:

  • Falsche Lagerbedingungen
  • Ware beschädigt
  • Falscher Lagerplatz
  • Fehlende Produktkennzeichnung
  • Nicht qualifizierte Mitarbeiter
  • Einhaltung der gesetzlichen und behördlichen Vorgaben

Umweltmanagement:

  • Nicht qualifizierte Mitarbeiter
  • Einhaltung der gesetzlichen und behördlichen Vorgaben
  • Mangelhafte Lagerbedingunegn von Gefahrstoffen

Energiemanagement:

  • Nicht beachtete Lagerbedingungen (Heizung und Lüftung)

Arbeitssicherheitsmanagement:

  • Nicht qualifizierte Mitarbeiter
  • Keinen Stablerschein
  • Regale überladen
  • Keine Gefährdungsbeurteilungen
  • Unzureichende Absicherung von Gefahrenstoffen

IT-Sicherheitsmanagement:

  • Datensicherheit der Lagerverwaltiung nicht gegeben
  • Dem Produkt wirde in der Datenbank ein falscher Lagerplatz zugeordnet (Mitarbeiterversagen)
  • Unzureichender Schutz von Prototypenteilen

Laboratorien:

  • Lagerbedingungen für Prüf und Messmittel nicht eingehalten
  • Referenzmuster sind nicht mehr brauchbar, aufgrund der Lagerbedingungen

Social Compliance:

  • Nichteinhaltung der Social Compliance

IST-Situation:

  • Übernehmen Sie die aufgeführten potentiellen Risiken und definieren Sie nun, ob diese Risiken bei Ihnen im Unternehmen auftreten können bzw. eventuell bereits abgesichert sind
  • Definieren Sie die derzeitig etablierten Vermeidungs- und Entdeckungsmaßnahmen
  • Bewerten Sie die Risiken z. B. mit der FMEA-Methode

Planung:

  • Definieren Sie einen Maßnahmenplan, um die derzeitigen Risiken abzumildern bzw. zu beseitigen („Chancen“)
  • Beachten Sie die Wirksamkeitsprüfung getroffener Maßnahmen
  • Die veränderte Situation stellt nun die neue Ist-Situation dar

Notwendige Umsetzung

Qualitätsmanagement:

  • Definition der Lagerbedingungen für einzelne Produkte
  • Regelmäßige Kontrolle der eingelagerten Ware auf Veränderung hin
  • Formulierung von Arbeitsanweisungen
  • Eingelagertes Produkt muss eingebucht werden
  • Unterweisung der Mitarbeiter

Umweltmanagement:

  • Unterweisung der Mitarbeiter
  • Einhaltung der geltenden gesetzlichen und behördlichen Auflagen

Energiemanagement:

  • Unterweisung der Mitarbeiter
  • Definition der Lagertemperaturen und deren Überwachung

Arbeitssicherheitsmanagement:

  • Unterweisung der Mitarbeiter
  • Stablerschein für Mitarbeiter vorsehen
  • Prüfung der Regale
  • Persönliche Schutzausrüstung der Mitarbeiter am Arbeitsplatz bereitstellen

IT-Sicherheitsmanagement:

  • Unterweisung der Mitarbeiter im Hinblick von Prototypenteilen

Laboratorien:

  • Unterweisung der Mitarbeiter
  • Lagerbedingungen und Lagerprlätze für Messmittel und Referenzmuster festlegen

Social Compliance:

  • Einhaltung der definierten Social Compliance