Abteilung - Instandhaltung


...

Weitere Managementthemen in diesem Kontext:

 

 

Erfahren Sie mehr über diese Abteilung:

Informationen:

  • Ziel und Zweck:
    • Ziel dieser Abteilung ist es, Instandhaltungsaktivitäten zu planen und durchzuführen
  • Verantwortung:
    • Leitung Wartung und Instandhaltung
  • Ausführende Mitarbeiter:
    • Mitarbeiter Wartung und Instandhaltung
    • Ggf. externe Unternehmen
  • Mitwirkende:
    • Facility-Management
    • Arbeitsvorbereitung
  • Information an:
    • Geschäftsführung

Aufgaben:

  • Planung und Durchführung der Instandhaltungsaktivitäten

Relevante Prozesse

  • Arbeitsvorbereitung
  • Produktion
  • Prozessentwicklung

Verbindliche Anforderungen (gesetzliche- & behördliche Anforderungen / Kundenanforderungen)

  • Stand der Technik
  • Spezifische Kundenvorgaben
  • Spezifische Vorgaben der Hersteller von Anlagen

Abteilungsrisiken (Risiken und Chancen)

Qualitätsmanagement:

  • Missachtung der Instandhaltungsvorgaben
  • Keine Nachweisdokumentation über durchgeführte Instandhaltungen
  • Keine Ersatzteile vorhanden
  • Keine geplanten Instandhaltungsaktivitäten
  • Es wird erst etwas getan, wenn nichts mehr geht
  • Nicht qualifizierte Mitarbeiter
  • Keine vorbeugende bzw. vorrausschauende Instandhaltung
  • Kein TPM Prozess etabliert

Umweltmanagement:

  • Missachtung der Instandhaltungsvorgaben
  • Erhöhter Schadtstoffausstoß aufgrund nicht durchgeführter Wartungen
  • Notwendige Gefahrstoffe werden unsachgemäß gelagert
  • Keine verfügbaren Gefahrstoffbetriebsanweisungen
  • Keine Nachweisdokumentation über durchgeführte Instandhaltungen
  • Nicht qualifizierte Mitarbeiter

Energiemanagement:

  • Missachtung der Instandhaltungsvorgaben
  • Erhöhter Energiebedarf aufgrund nicht durchgeführter Wartungen
  • Eventuell vorhandene Leckagen werden nicht entdeckt
  • Keine Nachweisdokumentation über durchgeführte Instandhaltungen
  • Nicht qualifizierte Mitarbeiter
  • Keine kontinuierliche Überwachung der Anlagen im Hinblick des Energiebedarfs

Arbeitssicherheitsmanagement:

  • Missachtung der Instandhaltungsvorgaben
  • Notwendige Gefahrstoffe werden unsachgemäß gelagert
  • Keine verfügbaren Gefahrstoffbetriebsanweisungen
  • Keine Gefährdungsbeurteilungen für Wartungstätigkeiten formuliert
  • Nicht qualifizierte Mitarbeiter

IT-Sicherheitsmanagement:

  • Nicht qualifizierte Mitarbeiter
  • Notwendige Stammdaten über Maschinen liegen nicht vor
  • Externe Wartungsfirmen können sich ggf. auf die Anlage aufschalten und damit Kostruktionsdaten mitlesen, kopieren, verändern ...
  • Revisionssicherheit der Datenablage ist nicht gegeben
  • Unbefugte können an den Anlagen Veränderungen vornehmen
  • Kommunikation zwischen einzelnen Anlagen ist fehlerbehaftet

Laboratorien:

  • Nicht qualifizierte Mitarbeiter
  • Fehlende Wartungsanweisungen
  • Keine vorbeugende und vorrausschauende Instandhaltung
  • Missachtung der Instandhaltungsvorgaben
  • Keine Nachweisdokumentation über durchgeführte Instandhaltungen
  • Keine Ersatzteile vorhanden
  • Keine geplanten Instandhaltungsaktivitäten
  • Es wird erst etwas getan, wenn nichts mehr geht

Social Compliance:

  • Nichtbeachtung der Social Comliance bei eigenen Mitarbeitern bzw. Dritten

IST-Situation:

  • Übernehmen Sie die aufgeführten potentiellen Risiken und definieren Sie nun, ob diese Risiken bei Ihnen im Unternehmen auftreten können bzw. eventuell bereits abgesichert sind
  • Definieren Sie die derzeitig etablierten Vermeidungs- und Entdeckungsmaßnahmen
  • Bewerten Sie die Risiken z. B. mit der FMEA-Methode

Planung:

  • Definieren Sie einen Maßnahmenplan, um die derzeitigen Risiken abzumildern bzw. zu beseitigen („Chancen“)
  • Beachten Sie die Wirksamkeitsprüfung getroffener Maßnahmen
  • Die veränderte Situation stellt nun die neue Ist-Situation dar

Notwendige Umsetzung

Qualitätsmanagement:

  • Formulierung eines Prozesses zur Wartung und Instandhaltung
  • Definition von Wartungsanweisungen
  • Erstellung eines Wartungsplans
  • Definition möglicher Ausweichmaschinen - Achtung: Freigabe des Kunden erforderlich
  • Qualifikation der Mitarbeiter beachten
  • Erstellen von Maschinenbetriebsanweisungen
  • Beachtung der vorbeugenden und vorausschauenden Instandhaltung

Umweltmanagement:

  • Formulierung eines Prozesses zur Wartung und Instandhaltung
  • Definition von Wartungsanweisungen
  • Erstellung eines Wartungsplans
  • Definition möglicher Ausweichmaschinen - Achtung: Freigabe des Kunden erforderlich
  • Qualifikation der Mitarbeiter beachten
  • Erstellen von Maschinenbetriebsanweisungen
  • Beachtung der vorbeugenden und vorausschauenden Instandhaltung

Energiemanagement:

  • Formulierung eines Prozesses zur Wartung und Instandhaltung
  • Definition von Wartungsanweisungen
  • Erstellung eines Wartungsplans
  • Definition möglicher Ausweichmaschinen - Achtung: Freigabe des Kunden erforderlich
  • Qualifikation der Mitarbeiter beachten
  • Erstellen von Maschinenbetriebsanweisungen
  • Beachtung der vorbeugenden und vorausschauenden Instandhaltung

Arbeitssicherheitsmanagement:

  • Formulierung eines Prozesses zur Wartung und Instandhaltung
  • Definition von Wartungsanweisungen mit Hinweis zur Gefährdungsburteilung am Arbeitsplatz
  • Erstellung eines Wartungsplans
  • Definition möglicher Ausweichmaschinen - Achtung: Freigabe des Kunden erforderlich
  • Qualifikation der Mitarbeiter beachten
  • Erstellen von Maschinenbetriebsanweisungen
  • Beachtung der vorbeugenden und vorausschauenden Instandhaltung

IT-Sicherheitsmanagement:

  • Formulierung eines Prozesses zur Wartung und Instandhaltung
  • Definition von Wartungsanweisungen
  • Erstellung eines Wartungsplans
  • Qualifikation der Mitarbeiter beachten
  • Regelmäßige Kontrolle der Log-Dateien
  • Regelmäßige Prüfung der Datenkonsistenz
  • Regelmäßige Prüfung der durchgeführten Backups
  • Erstellen von IT-Sicherheitsrichtlinien
  • Beachtung der vorbeugenden und vorausschauenden Instandhaltung (Netzwerk, Serverkomponenten)

Laboratorien:

  • Formulierung eines Prozesses zur Wartung und Instandhaltung
  • Definition von Wartungsanweisungen
  • Erstellung eines Wartungsplans
  • Definition möglicher Ausweichmesseinrichtungen - Achtung: Freigabe des Kunden erforderlich
  • Qualifikation der Mitarbeiter beachten
  • Erstellen von Maschinenbetriebsanweisungen
  • Beachtung der vorbeugenden und vorausschauenden Instandhaltung

Social Compliance:

  • Bei allen Tätigkeiten sind die entsprechend gültigen Social-Compliance zu beachten