Abteilung - Einkauf

Hello!

an image

Willkommen auf WirtschaftsPerformance.com

Unsere Leistungen

Wir bieten Ihnen fachliche Unterstützung in Form von Beratungen und Schulungen an

Ebenso führen wir für Sie die internen Audits durch


...

Weitere Managementthemen in diesem Kontext:

 

 

Erfahren Sie mehr über diese Abteilung:

Informationen:

  • Ziel und Zweck:
    • Ziel dieser Abteilung ist es, gemäß der gestellten Ressourcenanforderung notwendige Einkäufe auszulösen, Angebote einzuholen und diese auszuwerten
  • Verantwortung:
    • Leitung Einkauf
  • Ausführende Mitarbeiter:
    • Mitarbeiter Einkauf
  • Mitwirkende:
    • Mitarbeiter der jeweiligen betroffenen Bereiche
  • Information an:
    • Geschäftsführung

Aufgaben:

  • Angebote einholen
  • Angebote prüfen
  • Bestellungen auslösen
  • Bestellungen nachverfolgen

Relevante Prozesse

  • Vertrieb / Angebot - Auftrag
  • Ressourcenmanagement

Verbindliche Anforderungen (gesetzliche- & behördliche Anforderungen / Kundenanforderungen)

  • Überwachungspflicht der Erfüllungsgehilfen gemäß § 831 BGB
  • Nur bei freigegebenen Lieferanten darf Material beschafft werden

Abteilungsrisiken (Risiken und Chancen)

Qualitätsmanagement:

  • Bestellungen bei einem nicht freigegebenen und qualitätssicheren Lieferanten ausgeführt
  • Falsche Bestellung ausgelöst
  • Keine kontinuierliche Lieferantenbewertung durchgeführt

Umweltmanagement:

  • Produkte ohne Beachtung der eigenen Umweltvorgaben bestellt
  • Keine Kriterien zur umweltbezogenen Bewertung von Produkten definiert
  • Keine Vergleiche in Bezug der Umweltbelastung zwischen einzelnen Produkten vor der Bestellung vorgenommen

Energiemanagement:

  • Produkte ohne Beachtung der eigenen Energievorgaben bestellt
  • Keine Kriterien zur energiebezogenen Bewertung von Produkten definiert
  • Keine Vergleiche in Bezug der notwendigen Energiebedarfe zwischen einzelnen Produkten vor der Bestellung vorgenommen

Arbeitssicherheitsmanagement:

  • Keine Beachtung der aktuellen gesetzlichen und behördlichen Vorgaben in Bezug der Bestellung von arbeitssicherheitrelevanten Produkten
  • Keine Kriterien zur Bewertung arbeitssicherheitrelevanter Produkte definiert

IT-Sicherheitsmanagement:

  • Produkte ohne Beachtung der eigenen IT-Sicherheitsvorgaben bestellt
  • Keine Kriterien zur IT-Sicherheitsbezogenen Bewertung von Produkten definiert
  • Keine Vergleiche in Bezug der notwendigen Schutzbedarfe zwischen einzelnen Produkten vor der Bestellung vorgenommen
  • Keine Lieferantenbewertung in Bezug der IT-Dienstleister vorgenommen
  • Bestellung bei nicht freigegebenen IT-Dienstleistern

Laboratorien:

  • Nichtbeachtung der Liste freigegebener Lieferanten
  • Keine Kriterien zur Bewertung geeigneter Laborausstattung definiert
  • Bestellte Prüfmittel entsprechen nicht dem aktuellen Stand der Technik - wie DIN Normen

Social Compliance:

  • Es werden Produkte bei nicht konformen bzw. freigegebenen Lieferanten bestellt
  • Die Social Compliance werden bei der Bestellung von Rohstoffen nicht beachtet

IST-Situation:

  • Übernehmen Sie die aufgeführten potentiellen Risiken und definieren Sie nun, ob diese Risiken bei Ihnen im Unternehmen auftreten können bzw. eventuell bereits abgesichert sind
  • Definieren Sie die derzeitig etablierten Vermeidungs- und Entdeckungsmaßnahmen
  • Bewerten Sie die Risiken z. B. mit der FMEA-Methode

Planung:

  • Definieren Sie einen Maßnahmenplan, um die derzeitigen Risiken abzumildern bzw. zu beseitigen („Chancen“)
  • Beachten Sie die Wirksamkeitsprüfung getroffener Maßnahmen
  • Die veränderte Situation stellt nun die neue Ist-Situation dar

Notwendige Umsetzung

Qualitätsmanagement:

  • Definition eines geeigneten Prozesses zur Abwicklung von Bestellungen im Einkauf
  • Erstellung und Verausgabung von rechtskonformen Einkaufsbedingungen
  • Definition von Bewertungskriterien zum Angebotsvergleich im Hinblick der Aspekte Qualität, Umwelt, Energie, Sicherheit, IT-Sicherheit, Gesetzeskonformität und Social Compliance
  • Unterweisung der Mitarbeiter im Hinblick der definierten Vorgaben mit Wirksamkeitsprüfung
  • Erstellung einer Liste freigegebener und gesperrter Lieferanten
  • Definition und Vereinbarung von QSV`s mit den Lieferanten
  • Definition von Bewertungskriterien für eine Lieferantenbewertung
  • Bewertung einzelner Bestellabläufe im Rahmen der Lieferantenbewertung

Umweltmanagement:

  • Definition von Einkaufsbedingungen in Bezug der einzuhaltenden Umweltstandards seitens des Lieferanten
  • Definition von Bewertungskriterien zu bestellender Produkte im Hinblick der Umweltkonformität
  • Es sind Produkte nach Ihrer potentiellen Umweltgefährdung zu bewerten
  • Ggf. Nachweis seitens des Lieferanten über eine ISO 14001 Zertifizierung
  • Die meisten OEMs fordern den Nachweis einer ISO 14001 Zertifizierung nach maximal 2 Jahren Vertragsdauer

Energiemanagement:

  • Definition von Einkaufsbedingungen in Bezug der einzuhaltenden Energiestandards seitens des Lieferanten
  • Definition von Bewertungskriterien zu bestellender Produkte im Hinblick des notwendigen Energieeinsatzes
  • Es sind Produkte nach Ihrer potentiellen Energiebedarfs zu bewerten und auszuwählen

Arbeitssicherheitsmanagement:

  • Definition von Bewertungskriterien zu bestellender Produkte im Hinblick des notwendigen Sicherheitsstandards
  • Berücksichtigung der geltenden Standards für sicherheitsrelevante Umfänge wie Maschinen und Anlagen bei Bestellungen jeglicher Art

IT-Sicherheitsmanagement:

  • Definition von Einkaufsbedingungen in Bezug der einzuhaltenden IT-Sicherheitsstandards seitens des Lieferanten
  • Definition von Bewertungskriterien zu bestellender Produkte im Hinblick des notwendigen Sicherheitsstandards
  • Es sind Produkte nach Ihrem Sicherheitsstandard zu bewerten und auszuwählen
  • Einhaltung der gesetzlichen und behördlichen Standards

Laboratorien:

  • Definition eines geeigneten Prozesses zur Abwicklung von Bestellungen im Einkauf
  • Erstellung und Verausgabung von rechtskonformen Einkaufsbedingungen
  • Unterweisung der Mitarbeiter im Hinblick der definierten Vorgaben mit Wirksamkeitsprüfung
  • Erstellung einer Liste freigegebener und gesperrter Lieferanten
  • Definition und Vereinbarung von QSV`s mit den Lieferanten
  • Definition von Bewertungskriterien für eine Lieferantenbewertung
  • Bewertung einzelner Bestellabläufe im Rahmen der Lieferantenbewertung

Social Compliance:

  • Die Einhaltung der zuvor definierten Social-Compliance ist im Rahmen der Lieferkette nachzuweisen
  • Auswahl potentieller Lieferanten im Hinblick der Social Compliance