Produktionsplanung



TanzMoves.com

 

TanzMoves.com - Willkommen

Erfahren Sie mehr über die Notwendigkeit dieses Unternehmensprozesses

  • Prozessziel:
    • Ziel dieses Prozesses ist es, die Produktionsabläufe und Aufträge zu koordinieren
  • Verantwortung:
    • Geschäftsfürhung
    • Produktionsleitung
  • Ausführende Mitarbeiter:
    • Mitarbeiter Produktionsplanung
    • Arbeitsvorbereitung
  • Mitwirkende:
    • Logistik
    • Projektmanagement
  • Information an:
    • Geschäftsfürhung
    • Produktionsleitung

Gesetzliche und behördliche Anforderungen

  • Jeweils geltende gesetzliche und behördliche Vorgaben der relevanten Märkte und Länder

Kundenanforderungen

  • Jeweils geltende Kundenanforderungen wie VW Formel Q, Daimler SQMS, ...

Potentielle Risiken in Bezug des Qualitätsmanagements gemäß ISO 9001 und IATF 16949

  • Falsch geplante Produktion
  • Anlagenverfügbarkeit nicht sichergestellt
  • Nicht qualifizierte Mitarbeiter
  • Missachtung der Lieferabrufe des Kunden
  • Keine Rohstoffe vorhanden
Prozess- / Systemelement Funktion Potentielles Risiko Fehlerfolge Fehlerursache
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         

Potentielle Risiken in Bezug des Umweltmanagements gemäß ISO 14001

  • Nichteinhaltung der gesetzlichen und behördlichen Vorgaben
  • Nichtqualifizierte Mitarbeiter
  • In der Produktion werden umweltgefährdende Stoffe eingesetzt
  • In der Produktion können umweltgefährdende Stoffe freigesetzt werden
Prozess- / Systemelement Funktion Potentielles Risiko Fehlerfolge Fehlerursache
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         

Potentielle Risiken in Bezug des Energiemanagements gemäß ISO 50001

  • Nicht qualifizierte Mitarbeiter
  • Unnötiges Waermlaufen bzw. Nachlaufen von Maschinen - Standby-Betrieb
  • Gleichzeitiges Anfahren mehrerer Anlagen erzeugt Spitzenlasten
  • Keine Sicherstellung einer unterbrechungsfreien Stromversorgung
  • Das Hallentor bleibt bei jeder Jahreszeit unnötig offen
  • Keine effiziente Auslastung der Maschinen
Prozess- / Systemelement Funktion Potentielles Risiko Fehlerfolge Fehlerursache
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         

Potentielle Risiken in Bezug des Arbeitssicherheitsmanagements gemäß ISO 45001

  • Nichteinhaltung der gesetzlichen und behördlichen Vorgaben
  • Nichtqualifizierte Mitarbeiter
  • Maschinen sind ohne CE-Konformität im Einsatz
  • Mitarbeiter setzt Sicherheitseinrichtungen der Maschine außer Kraft
  • Mitarbeiter fasst in die Maschine und es kommt zu eienm Unfall
  • Mangelhaftes Gefahrstoffmanagement
Prozess- / Systemelement Funktion Potentielles Risiko Fehlerfolge Fehlerursache
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         

Potentielle Risiken in Bezug des IT-Sicherheitsmanagements gemäß ISO 27001

  • Keine Mandantentrennung bei der Fertigung von Prototypenteilen
  • Nicht qualifizierte Mitarbeiter
  • Jeder könnte unbemerkt in die Fertigung laufen und Teile entnehmen
  • Die Produktionsanlagen sind nicht gegen äußere Cyberattacken geschützt
  • Maschinenparameter könnten durch unbefugtes Mitarbeiter verändert werden
Asset / Vermögenswerte / Datengruppe (Personendaten / Kundendaten / Betriebsgeheimnisse / Produktdaten / Infrastruktur) Gefährdungen (Vertraulichkeit / Integrität / Verfügbarkeit) Risikoart (Umwelt / Mensch / Cyberattacke / Strategie / Kunde / Finanziell / Technologie / …) Potentielle Risiken Schadenspotential
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         

Potentielle Risiken in Bezug des Labormanagements gemäß ISO/IEC 17025

  • Die definierten Prüfpläne umfassen nicht alle relevanten Merkmale des Produktes
  • Nicht qualifizierte Mitarbeiter
  • Unzureichender Schutz der Referenzmuster
  • Nicht kalibrierte und freigegebene Prüfmittel befinden sich im Umlauf
  • Keine Referenzmuster vorhanden
Prozess- / Systemelement Funktion Potentielles Risiko Fehlerfolge Fehlerursache
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         

Potentielle Risiken in Bezug der Social Compliance Anforderungen

  • Nichtbeachtung der Social Comliance bei eigenen Mitarbeitern bzw. Dritten
Prozess- / Systemelement Funktion Potentielles Risiko Fehlerfolge Fehlerursache
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         

Ist-Situation

  • Übernehmen Sie die aufgeführten potentiellen Risiken und definieren Sie nun, ob diese Risiken bei Ihnen im Unternehmen auftreten können bzw. eventuell bereits abgesichert sind
  • Definieren Sie die derzeitig etablierten Vermeidungs- und Entdeckungsmaßnahmen
  • Bewerten Sie die Risiken z. B. mit der FMEA-Methode

Planung

  • Definieren Sie einen Maßnahmenplan, um die derzeitigen Risiken abzumildern bzw. zu beseitigen („Chancen“)
  • Beachten Sie die Wirksamkeitsprüfung getroffener Maßnahmen
  • Die veränderte Situation stellt nun die neue Ist-Situation dar

Notwendige Umsetzungen im Qualitätsmanagement gemäß ISO 9001 und IATF 16949

  • Definition eines Produktionsplanung
  • Regelmäßige Abfrage der Kundenanrufe
  • Sicherstellung der Teilebevorratung
  • Definition eines Produktionslenkungs- und Prüfplans
  • Unterweisung der Mitarbeiter in Bezug der auszuführenden Tätigkeiten mit Hinweis zu den Arbeitssicherheitsvorgaben gemäß IATF 16949
  • Ressourcenbereitstellung
  • Technische Sauberkeit
  • Ausschließliche Produktion auf vom Kunden freigegebenen Werkzeugen und Anlagen
  • Einhaltung der jeweis geltenden gesetzlichen und behördlichen Vorgaben
  • Beachtung der besonderen Merkmale des Produktes einschließlich der Anforderungen zur Produktsicherheit
  • Sicherstellung einer regelmäßigen Wartung und Instandhaltung

Notwendige Umsetzungen im Umweltmanagement gemäß ISO 14001

  • Einhaltung der geltenden gestzlichen und behördlichen Auflagen
  • Qualifizierung der Mitarbeiter
  • Gesetzeskonforme Abfallentsorgung sicherstellen
  • Effizienten Ressourceneinsatz sicherstellen

Notwendige Umsetzungen im Energiemanagement gemäß ISO 50001

  • Einen effizienten Anlagenbetrieb sicherstellen
  • Regelmäßige Aufzeichnung der Energiedaten
  • Erstellung eines Messstellenkonzeptes zur Energiedatenaufzeichnung

Notwendige Umsetzungen im Arbeitssicherheitsmanagement gemäß ISO 45001

  • Untwerweisung der Mitarbeiter
  • Erstellen von Gefährdungsbeurteilungen am Arbeitsplatz
  • Beachtung der CE-Konformität von eingesetzten Maschinen und Anlagen
  • Regelmäßige Kontrolle aus Einhaltung der Vorgaben
  • Sicherstellung der am Arbeitsplatz geforderten Mindesttemperierungen

Notwendige Umsetzungen im IT-Sicherheitsmanagement gemäß ISO 27001

  • Unterweisung der Mitarbeiter
  • Maschinenabsicherung vor unbefugten Veränderung an Maschinenprogrammen
  • Revisionssicherheit der Informationen gewährleisten
  • Besonderen Schutz von Bauteilen mit Prototypen-Status beachten
  • Definition von IT-Sicherheitsleitlinien

Notwendige Umsetzungen im Labormanagement gemäß ISO/IEC 17025

  • Definition von Prüfanweisungen
  • Verwaltung der Referenzmuster
  • Unterweisung der Mitarbeiter mit Wirksamkeitsnachweis
  • Durchführen von Prüftätigkeiten mit Erstellung einer Nachweisdokumentation

Notwendige Umsetzungen im Hinblick der Social Compliance Anforderungen

  • Beachtung der jeweils geltenden Social Compliance

Input Faktoren

  • Kundenabrufe
  • Vertrieb
  • Logistik

Output Faktoren

  • Produktionsauftrag
  • Linienplanung

Wechselwirkung mit:

  • Vertrieb
  • Logistik
  • Arbeitsvorbereitung
  • Projektmanagement
  • Instandhaltung

Ressourcen

  • Maschinen
  • Vormaterial
  • Personal
  • Linienkapazität

Energiefluss

  • Betrachtung der Umwandlungsfaktoren / Verbräuche und Verluste

Prozessablauf

  1. Identifizierung der zur Verfügung stehenden Maschinen und Mitarbeiter
  2. Analyse der Produktionsbedarfe seites Vertrieb, Logistik und Projektmanagement
  3. Erstellung einer Grobplanung
  4. Verteilung der Fertigungskapazitäten gemäß Terminabrufe
  5. Erstellung der Feinplanung
  6. Erstellen von Fertigungsaufträgen und Weiterleitung zur Arbeitsvorbereitung

Prozesskennzahlen

  • Maschinenkapazitäten

Mitgeltende Dokumente - Notwendige Aufzeichnungen

  • Produktionsterminplan
  • Produktionsablaufplan
  • Produktionslenkungsplan

Qualitätsmanagement gemäß ISO 9001 / VDA 6.4 und IATF 16949

QM für Lebensmittelsicherheit gemäß ISO 22000

Input

  • Kundenabrufe
  • Vertrieb
  • Logistik

Womit?

  • Produktionsanlagen
  • Mitarbeiter
  • Fertigungsbedarf

Mit Wem?

  • Produktionsmitarbeiter
  • Arbeitsvorbereitung

Kennzahlen

  • Maschinenkapazitäten

Dokumente

  • Produktionsterminplan
  • Produktionsablaufplan
  • Produktionslenkungsplan

Risiken

  • Falsches Produktionsvolumen geplant
  • Zeitlich zu spät mit der Planung begonnen
  • Es wurden nicht alle relevanten Aspekte berücksichtigt
  • Unzureichende Zusammenarbeit mit Arbeitsvorbereitung / Logistik / Vertrieb

Output

  • Produktionsauftrag
  • Linienplanung

Prozessoptimierung

  • Rüstzeitoptimierung
  • Total Productive Maintenance

 

 

 

 


Seminare & Webinare

Informationsplattform


Informationen zur Plattform

Informationsplattform

Ihr Zugang zur Wissendatenbank für Industrieunternehmen im Hinblick betrieblicher Managementsysteme, Qualitätsmethoden und OEM Kundenanforderungen

Seminare & Webinare

Individuell auf Ihre Anforderungen abgestimmt